tado° füttert die Heizung mit Daten

Kontaktieren Sie mich gerne für alle Presseanfragen:

Ellie Zips-Pape

Ellie Zips-Pape

Tel.: 089 416156641
Anna Harbauer

Anna Harbauer

Tel.: 089 416156641

Die heiße Schlacht am kalten Buffet – tado° füttert die Heizung mit Daten

Hannover, 10. März 2014 - Zur CeBIT in Hannover präsentiert das Münchner Unternehmen tado° eine neue Version der Heizungs-App und zeigt damit, wie man Daten und die Intelligenz des Internets für Produkte des täglichen Lebens nutzbar machen kann.

"Die CeBIT rückt mit Datability die Fähigkeit in den Mittelpunkt, große Datenmengen nachhaltig und verantwortungsvoll zu nutzen", sagte Oliver Frese, der neue CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG. Genau das macht das Start-up tado° mit seiner Heizungs-App.


Das Unternehmen aus München brachte Ende 2012 seine intelligente Heizungssteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt. Ein Jahr darauf folgte der Verkaufsstart in Großbritannien und weiteren europäischen Ländern.

tado° hilft Haushalten, dort Energie zu sparen, wo am meisten verbraucht wird. In einem durchschnittlichen deutschen Haushalt wird mehr als 75 Prozent des Energieverbrauchs für das Heizen der Gebäude benötigt. Genau hier setzt tado° an - Die Heizungs-App macht es mit moderner, intelligenter Technologie möglich, ganz automatisch keine Energie unnötig mehr zu verschwenden.

Zur CeBIT 2014 stellt tado° nun die neue Version seiner Web Applikation vor, die es für den Benutzer noch einfacher macht, die Wirkweise der auf Echtzeitdaten basierenden Heizungsregelung zu erleben und zu beeinflussen.

Das Internet macht’s möglich

Nachdem das tado° Hardware Kit installiert wurde, lädt sich der Nutzer die App auf sein Smartphone und macht einige Grundeinstellungen, wie beispielsweise das Festlegen der Schlaftemperatur. Ab dann kümmert sich tado° automatisch um die Steuerung der Heizung, wie ein persönlicher Assistent. Das Programmieren von An- oder Abwesenheitszeiten wie bei alten Thermostaten entfällt, denn die intelligenten tado° Algorithmen sorgen selbstständig dafür, dass sich die Heizleistung genau dem Bedarf des Nutzers anpasst. Doch wie ist das möglich? Durch die richtige Nutzung und Verknüpfung unterschiedlichster Daten.

Durch die Standortdienste des Smartphones weiß die tado° App ohne Zutun der Nutzer, wann der letzte Bewohner das Haus verlassen hat und die Temperatur wird heruntergeregelt. Sobald sich ein Bewohner wieder auf den Heimweg macht, heizt tado° rechtzeitig auf, sodass es dann schön warm ist, wenn der Bewohner zuhause ankommt. Ein Blick auf die App genügt und der Nutzer sieht, wie weit die Bewohner von zuhause weg sind und wie sich die Heizung verhält. Diese Ansicht ist ab sofort auch in der Web-App auf dem Browser verfügbar. Doch woher weiß tado°, wann und wie stark die Temperatur absinken darf und ab wann genau wieder aufgeheizt werden muss?

Neben der Entfernung und der Geschwindigkeit mit der sich der Bewohner bewegt, berücksichtigt die tado° Regelung auch die Eigenschaften des jeweiligen Gebäudes, die das System innerhalb der ersten Tage kennen lernt. Wie schnell kühlt das Zuhause ab und wie lange dauert es, bis es sich wieder auf die Wunschtemperatur aufgewärmt hat? Welchen Einfluss hat die Sonne auf die Temperatur im Raum? Bei großen Fenstern wird Sonnenschein die Räume stärker aufheizen, als bei Gebäuden mit recht kleinen Fensterflächen.

Damit die tado° Regelung weiß, wann die Sonne scheint, oder wie warm oder kalt es aktuell draußen ist, wird zudem die Wettervorhersagen aus dem Internet mit einbezogen. Damit kann tado° frühzeitig reagieren. Vor allem bei trägen Heizsystemen, wie beispielsweise einer Fußbodenheizung, kann damit vorab die Leistung der Heizung heruntergefahren werden, wenn der Wetterbericht höhere Außentemperaturen und Sonne verspricht. Das spart nicht nur Energie, sondern verhindert auch das Überhitzen des Gebäudes, da sonst die Sonne und die Heizung die Wohnung erwärmen. In der neuen Web Applikation wird das aktuelle Wetter im Hintergrund angezeigt und so auf den ersten Blick sichtbar.

Diese Echtzeitdaten aus An- und Abwesenheiten, Wettervorhersage und algorithmisch gelernten Gebäudecharakteristika werden bei tado° genutzt, um so den Energiebedarf und das Raumklima zu optimieren und gleichzeitig das Leben der Nutzer angenehmer zu machen. Für die Übertragung und Speicherung der Kundendaten wird modernste Sicherheitstechnologie genutzt, die dem heutigen Onlinebanking Standard entspricht. „Die Gewährleistung der Datensicherheit und des Datenschutzes unserer Kunden besitzt die höchste Priorität“, erklärt Christian Deilmann, CEO und Gründer der tado° GmbH. Sicherheit und Privatsphäre der Nutzer gehören bei tado° zum Kern der Produktstrategie.

Bildmaterial

Hochaufgelöstes Bildmaterial finden Sie hier: https://www.tado.com/at/presse

Über tado°

Der Europäische Marktführer für intelligente Klimalösungen für Privathaushalte hat seinen Firmenstandort in München und wurde 2011 gegründet. Mit dem Smart Thermostat für Heizsysteme und der Smart AC Control für Klimaanlagen revolutioniert tado° die Art, wie Energie zuhause verwendet wird. Mithilfe der App nutzt tado° die Standortdienste des Smartphones um die Temperatur zuhause automatisch zu regeln. Das hilft nicht nur Energie und Geld zu sparen, sondern sorgt gleichzeitig für mehr Wohnkomfort.

https://www.tado.com/at/

Pressekontakt

tado° GmbH
Ellie Zips-Pape
Lindwurmstraße 76
80337 München

+49 89 7167786 - 11
facebook.com/tado | twitter.com/tado | youtube.com/tado

Herunterladen

Zurück

Hallo,

wir wissen, dass Heizungen und Klimaanlagen manchmal kompliziert sind und nicht jeder ein Experte ist.

Wenn du Fragen rund um tado° hast, rufen wir dich gerne persönlich an. Natürlich kostenlos.

Dein tado° Team

* Wir werden deine Daten an niemanden weitergeben.